Rubrik: Mitte

Adolfstraße 15 Spiel- & Sportplatz

  Künstler: Lake-oner, 2005

Mit Farbe gegen Gewalt

Jugendverein Zirkus Internationale gibt Kindern Spielplatz zurück

Wedding. Die einst beschmierte Brandwand am Mehrfamilienhaus in der Adolfstraße 15 zieren seit vergangener Woche bunte Kinderbilder. Die Motive sollen auch Zeichen gegen Gewalt sein.
Kinder haben sich kaum noch hierher getraut. Der Spielplatz an der Adolfstraße war fest in der Hand von Jugendlichen, die kiffen, die Wände beschmieren, Spielgeräte zerstören und den Platz vermüllen. “Die Kleinen wurden auch geschlagen”, weiß Nöck Gail vom Kinder- und Jugendverein Zirkus Internationale.
“Wir müssen den Spielplatz für die Kinder zurückerobern”, hat sich Gail vorgenommen. Gemeinsam mit dem Förderverein der Wedding-Grundschule hat er 600 Euro gesammelt, um mit der farbigen Gestaltung der angrenzenden Brandwand dem Vandalismus entgegenzuwirken. Den Rest der insgesamt 3500 Euro teuren Fassadenmalerei haben das Quartiersmanagement und die Hauseigentümerin bezahlt. Der Graffiti-Künstler Christian “Lake” Whale hat mit seiner Partnerin bunte Kindermotive auf die Wand gemalt. Zu sehen sind jonglierende Kinder, Clowns, Artisten und ein turnender Elefant. “Die Zirkusmotive haben die Kinder im Sommer gemeinsam mit dem Künstler während unseres offenen Zirkustrainings auf dem Spielplatz entworfen”, so Gail.
Sein Zirkusverein betreut seit einem Jahr den verdreckten Spielplatz. Dadurch sind die Pädagogen auf das Problem der Jugendgewalt und des Vandalismus gestoßen. Jetzt sollen zwei junge Streetworker die Lage vor Ort erkunden und mit den Randale-Jugendlichen versuchen, ins Gespräch zu kommen.
Er will die Störenfriede aber nicht vertreiben. “Wir könnten im nächsten Jahr mit denen Graffitiaktionen machen”, so Gail.

 

Infos unter www.zirkusinternationale.de